Meine "Best of Sport 2013": Platz Eins!

Eins fehlt noch! In der letzten Episode meiner "Best of Sport 2013" möchte ich nun mein Lieblingsbild des letzten Jahres präsentieren. Das benötigt standesgemäß natürlich eine kleine Einleitung.

Wer kennt sie nicht, die ganz besonderen Momente im Sport? Oft sind es die Überraschungen, wenn Favoriten geschlagen werden. Oder wenn es über die ganze Spielzeit ein enges und spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen gibt, der an den Nerven zehrt. Oder wenn man aus vermeintlich aussichtsloser Position nach vorne zieht. Ich kann mich noch gut an die Rennen beim Rudern früher erinnern: am Start nicht schnell genug in die Pötte gekommen und ruck zuck eine Bootslänge oder mehr hinten gelegen. Dann die Zähne zusammen beißen, Geduld haben (denn die Strecke ist noch so was von lang!) und als Team eine Einheit zu werden! Plötzlich spürt man: das Boot fängt an zu laufen! Schlag um Schlag zieht man sich an die Gegner heran! Im Augenwinkel beobachtet man dann irgendwann, wie die anderen Boote mehr und mehr hinter einem liegen! Jetzt nur nicht nachlassen! Voll Konzentrieren! Und Durchziehen! Eins sein mit dem Team, dem Boot und erst recht mit dem Wasser! Und bloß nicht daran denken, das die Strecke auch jetzt noch lang ist! ....

Es war der 17. März 2013, als es zum Rückspiel beim Post SV Nürnberg ging. Das Hinspiel war an Dramatik kaum zu überbieten - und am Ende war der TB mit einem 71:70 der strahlende Sieger. Die Vorzeichen für das Rückspiel waren deutlich: aufgrund der Samstagsergebnisse der anderen Bayernligaspiele war der Abstieg für unsere Jungs kein Thema mehr - während die Nürnberger unbedingt noch einen Sieg benötigten. Dazu kam sicher noch der Stachel von der Hinspielniederlage der Nürnberger... Die Gastgeber begannen stark, nutzten ihre Chancen und waren kurz vor der Halbzeitpause mit 20 Punkten in Führung! 43:23 - das sah überhaupt nicht gut aus .... Aber dann kam Kevin! Und wie! Mit Vollgas war er in den letzten zwei Minuten des zweiten Viertels auf dem Parkett, zog Fouls und riss die anderen mit! 16 Punkte Rückstand zur Halbzeit - etwas verkürzt, aber immer noch deutlich! Jedoch das beim Basketball so gern zitierte "Momentum": es kippte! Aber sowas von! In der Halbzeitpause konnte man es den Jungs aus den Gesichtern lesen: sie waren hungrig! Und sie wollten das Game! 

Zwei Minuten waren im dritten Viertel gespielt, da waren sie bereits auf 9 Punkte dran! Die Postler versuchten, sich zu wehren, aber der ehemals mehr als komfortable Vorsprung: er schmolz dahin! Die Jungs ließen den Ball laufen, um jeden Ball wurde gekämpft und es wurde kompromisslos verteidigt! Wurf für Wurf kamen sie näher und das dritte Viertel endete bei einem Spielstand von 56:52 für Nürnberg!

Während die restlichen Bilder meiner Auswahl von der Athletik leben, ist hier ein besonderer Moment nach einem Hammer-Spiel erfasst. Man braucht gar nicht viel mehr sagen, denn die Gesichter der Jungs sprechen für sich ;-) Ein Riesen-Spiel und eine Wahnsinns-Teamleistung - da müssen einfach mal die Emotionen raus! Wer hier noch den O-Ton hören möchte: den gibt es am Ende von diesem Youtube-Clip (Panasonic G2 mit Sigma 30mm  F2.8 EX DN bei ISO 500, 1/30s und f/2.8)
Die Crunchtime begann an diesem Tag direkt mit dem Beginn des letzten Viertels. Am Spielfeldrand hatten die Erlanger Fans längst die akustische Hoheit übernommen - und das im Wohnzimmer eines der größten Sportvereine Deutschlands! Fünf Minuten vor Schluss warf Kevin den TB mit einem Dreier erstmals in Führung. 3 Minuten vor Schluss gelang Leon ein 4-Punkt-Spiel zum 70:67!! Das war der Hammer - und damit war auch auf dem Scoreboard die Wende manifestiert! Nürnberg war geschlagen - daran konnten auch die "Stop the clock" Fouls der Hausherren nichts mehr ändern. Am Ende eines furiosen Spiels stand es 75:70 für den TB!

Bei diesem Spielverlauf war keine Zeit zum Bilder schießen, da war Anfeuern angesagt! ;-) Aber nach dem Schlusspfiff, da sprühten die Emotionen und die Freude nur so durch die Halle! Einfach Unbeschreiblich! Und daher habe ich das folgende Bild aus diesen Minuten direkt nach dem Spiel auf meinen persönlichen ersten Platz gesetzt.

Jetzt bin ich bereits gespannt, wie dieses Jahr so laufen wird, welche Aktionen ich wie einfangen werde und wie in einem Jahr meine persönliche Best-of-2014 ausschauen wird. Sicher geht es auch wieder zum Football, aber erstmal freue ich mich nach der Weihnachtspause schon wahnsinnig auf die Basketball-Rückrunde! Bei einer Sache bin ich mir bereits jetzt sicher: schon in Kürze wird es jede Menge Gamedays geben, an die man sich gern wieder erinnern wird! Es wird also Zeit, die Ausrüstung klar zu machen ;-)Soweit so gut, das waren also meine sportlichen Lieblingsbilder des letzten Jahres. Zehn ausgewählt aus nahezu 10.000, die in meinem 2013er Sportarchiv sind (Auslösungen waren es weit mehr als doppelt soviel ...) Glaubt mir, es war gar nicht so einfach, mich hier zu beschränken - aber dafür hat es auch jede Menge Spaß gemacht, sich nochmal an die vielen tollen Momente zu erinnern, die mir die Teams bereitet haben.

Keine Kommentare

Powered by Blogger.